fbpx
  • finanzberatung.png
  • freizgigkeitskonto.png
  • geld-anlagen.png
  • hypotheken-vergleich.png
  • saeule-3a-vergleich.png
  • versicherungsvergleich.png


Krankentaggeld und Unfalltaggeld - Wozu wird es gebraucht?


Das Krankentaggeld und Unfalltaggeld kommt aus der Personenversicherung. Das Krankentaggeld soll den Angestellten und das Unternehmen im Falle einer Krankheit schützen. Der Schutz besteht in der Lohnfortzahlung im Schadenfall. Mit dem Unfalltaggeld ist es das gleiche. Das Unfalltaggeld soll die Lohnfortzahlung bei einem Unfall absichern.

 

Unterschiede zwischen Krankentaggeld und Unfalltaggeld?

Dabei gibt es leistungsmässig sowie gesetzliche Unterschiede zwischen dem Krankentaggeld und dem Unfalltaggeld. Beim Unfalltaggeld wird in der Regel vom UVG bei Angestellten gesprochen. Dabei gibt es noch das Unfalltaggeld für Selbstständig erwerbende. Ebenfalls gibt es hier nochmals feine Unterschiede. Das UVG hat gesetzliche vorgeschriebene Leistungen.

Beim UVG ist die Lohnfortzahlung ab dem 3. Tag versichert. Ebenfalls im Unfalltaggeld enthalten sind Heilungskosten. Das heisst, bei einem Unfall sind die Arztkosten gedeckt. Es wird im UVG lediglich zwischen BU = Berufsunfall und NBU = Nichtberufsunfall unterschieden. Als Angestellter, welcher mehr als 8h die Woche im Betrieb ist, ist BU und NBU gemäss UVG gesetzlich vorgeschrieben.

Bei weniger als 8h z.B. eine Reinigungskraft, welche nur einmal in der Woche am Vormittag da ist braucht es lediglich eine Berufsunfallversicherung. Diese ist ebenfalls gesetzlich vorgeschrieben. Das Unfalltaggeld sichert die Lohnfortzahlung im Falle eines Unfalls.


Was bietet das Unfalltaggeld sprich UVG noch?

Im Gegensatz zum Krankentaggeld lässt sich das UVG noch erweitern. Dabei spricht man vom UVG-Z also dem Zusatz. Dabei lassen sich zusätzliche Leistungen zum Unfalltaggeld einbeziehen. Mit integriert werden können z.B. Spitaltaggeld, Invalidenleistungen, Private Abteilung etc. Diese Möglichkeiten gibt es beim Krankentaggeld nicht. Sie brauchen ein UVG? Jetzt auf Kontakt klicken.


 

Wofür ist das Krankentaggeld?

Das Krankentaggeld leistet die Lohnfortzahlung im Falle einer Krankheit. Das Krankentaggeld ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Was dafür gesetzlich vorgeschrieben ist, ist die Lohnfortzahlung zu 100% über eine Gewisse Zeit. Zu diesem Zweck wurden die Zürcher-, Basler-, Berner- Skala integriert. Je nach Dienstjahren, ist der Arbeitgeber verpflichtet seine Angestellten Lohn weiterhin zu entrichten.
 

Arbeitsjahre beim Arbeitgeber Zürcher Skala Basler Skala Berner Skala
1 3 3 3
2 8 9 4
3 9 9 9
4 10 13 9
5 11 13 13
6 12 13 13
7 13 13 13
8 14 13 13
9 15 13 13
10 16 13 17
11 17 17 17
15 21 17 22
20 26 22 26
21 27 26 26
25 31 26 30
30 36 26 33
35 41 26 39
40 46 26 39



Wenn keine vertragliche Vereinbarung über das Krankentaggeld getroffen wurde gilt folgende Grundlage:

Basler Skala: BL, BS
Zürcher Skala: TG, AR, AI, ZH, SH,
Berner Skala: SG, LU, ZG, SZ, GL, GR, BE, FR, SO,  AG, VS, VD, GE, NE, JU, OW, NW, UR, TI,

           



 

Genau aus diesem Grund ist es empfehlenswert allfällige Risiken über eine Krankentaggeldversicherung abzuwälzen. Die Krankentaggeldversicherung deckt den Lohn bei Krankheit nach einer Wartefrist von 3Tage - 180Tage. Diese Wartefrist kann durch den Arbeitgeber gewählt werden. Das Krankentaggeld deckt die Lohnfortzahlung über 2 Jahre. Beim Krankentaggeld spricht man vom KTG.

In 10 Fällen, sind 9 Krankheit also KTG und nur 1 ist Unfall also UVG. Zusammengefasst ist das Unfalltaggeld dem UVG Pflicht. Das Krankentaggeld sprich KTG ist Freiwillig. Ein KTG in die Personenversicherung einzubinden ist also empfehlenswert.



Ist Ihnen als verantwortungsbewusstes Unternehmen der regelmässige Versicherungsvergleich auch ein Graus und schieben es deshalb auch immer auf die letzte Minute raus? Mit der Performance AG haben Sie einen Partner der neutral regelmässig einen Versicherungsvergleich durchführt - unabhängig von Versicherungsanbieter! Damit haben Sie mehr Geld, mehr Zins einfach Performance AG.

Einige hundert Unternehmer vertrauen auf die Performance AG, wenn es um Hypotheken vergleichen, Pensionskassen und Betreibsversicherungen geht. Jetzt Termin abmachen!



 

Wichtige Fragen zu Personenversicherungen?




 

Kommentar schreiben

Sprache

deenfritptes

Partner